"Es sind die schönsten Glockentöne in der ganzen Stadt."

Videos von OTTO-Glocken und OTTO-Geläuten im Internet

Bremer Dom

Video1,  Video 2,  

St. Peter Dom Trier

 Video1,   Video 2,   Video 3

Mariendom Hamburg 

Video1,  Video 2

Kloster Knechtsteden

Video

St. Blasius Fulda
VideoSt. Blasius 

  

Erfahren Sie bei wikipedia mehr über unsere Firmengeschichte:

Glockengießerei OTTO, Bremen

Saarlouiser Glockengießerei


 

 

 

 

Kurzportrait

 

Der Priester Carl Otto und sein Bruder Franz sind die Väter der OTTO-Glocken. Sie gründeten 1873/4 in dem aufstrebenden Ort Hemelingen vor den Toren Bremens ihre Glockengießerei, die sich schnell zu einer der fachlich anerkanntesten und größten Gießereien für Bronzeglocken in Deutschland entwickelte. Die Firma wurde bei Ausstellungen und Leistungsschauen mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

 

Die Glockengießer OTTO haben in vier Generationen rd. 10.000 Glocken gegossen. Ihre Glocken läuten auf allen fünf Kontinenten, aber insbesondere in Deutschland, Dänemark, die Niederlande und Norwegen.

 

OTTO-Glocken finden sich in Bremen und dem Bremer Umland, im Oldenburger Land, in Unterfranken, dem Eichsfeld und im Saarland, in den Diözesen Aachen, Essen, Fulda, Hildesheim, Köln, Limburg, Osnabrück, Trier und Würzburg.

 

OTTO-Glocken erklingen im Kölner Dom und im Bremer Dom, aber auch in den Domen zu Fulda und Hamburg.

1909 lieferte Otto ein vierstimmiges Geläute für die Dormitio-Kirche in Jerusalem.

 

Im Jahre 1951 entstand das größte Geläute, das die Gießerei je gegossen hatte, das Geläute des Trierer Domes mit einem Gesamtgewicht von 24.340 kg. Die größte Glocken des Trierer Geläutes, die Christus- und Helena-Glocke, wiegt 7.970 kg.

 

Für den Bremer Dom hat OTTO die große „Brema“ gleich dreimal gegossen: 1894, 1925 und 1962. Die älteren Glocken wurden im 1. und 2. Weltkrieg vernichtet. Der Guss der dritten „Brema“ erfolgte im Jahre 1962. Die Glocke wiegt rund 7.000 kg und erklingt mit dem Schlagton G erklingt.

 

Seit dem Tod seines Vater Karl Otto (* 1895 - + 1960) zeichnet Dieter Otto verantwortlich für die Firma Otto-Glocken, Bremen.

 

Fotos: G. Reinhold